Nordic Walking ab Dienstag 26.04.2022 um 19:00 Uhr

In den Sommermonaten wird unter der Anleitung von Pia Meiler Nordic-Walking geboten. Treffpunkt dazu ist der Wanderparkplatz unterhalb der Brauerei Wolfshöhe, jeweils am Dienstag um 19:00 Uhr.

Der erste Termin ist am 26.04.2022.

Laufzeit ca. 1 Stunde.

Nähere Infos bei Kurt + Angela Bauer: Tel. 09123 / 81432


Schnupperkurs Topokajak für Kinder und Jugendliche am 16.08. und 17.08.2022 am Happurger Stausee.

Zum Thema Kajak im August werden wir tagsüber am 16. und 17. August am Happurger Stausee einen Schnupperkurs Topokajak für den KJR abhalten. Kinder und Jugendliche bitte über das KJR Ferienprogramm anmelden:
(https://www.unser-ferienprogramm.de/fplauf/index.php).
Für alle Junggebliebenen werden wir Abends noch eine kleine Runde zum Ausprobieren

und für die Profis mit Topoball anbieten.

Bitte dazu Anmeldung bei Alex Körber unter 0170-3660062 oder a.c.koerber@t-online.de.

Änderungen kurzfristig in der Tagespresse oder auf unserer Webseite.


Wanderung von Königstein Opf. über die Johanniskapelle zum Teufelsstuhl am 21.08.2022             um 8:30 Uhr.

Durch schattige Buchenwälder führt uns der Weg entlang des Steinberg-Felsensteigs. Ein paar knackige Aufstiege bringen uns immer wieder ganz nah an die imposanten Felsen der Felsenburg heran. Unterwegs treffen wir immer wieder auf Kletterer, die ihr Können an den steilen Felsnadeln erproben. Unser Weg führt uns durch einige schmale Durchlässe durch die Türme der Felsenburg. Danach geht es durch den märchenhaften Steinbergwald vorbei an der Bank der Besinnung in Richtung Pruihausen. Noch einmal erklimmen wir ein Felsenplateau und gelangen bald zur schon in der Altsteinzeit bewohnten Höhle "Kühloch". Hier erfahrt ihr von Angela, woher die Höhle ihren Namen hat, vergesst nicht, eine Taschenlampe mitzunehmen. die Höhle führt weit ins Innere des Berges. Noch einmal passieren wir gewaltige Felswände bis uns der nun besinnliche Weg nach einer Weile aus dem Wald herausträgt und wir streben ein kurzes Stück auf einer Asphaltstraße unserer Mittagseinkehr, dem Jägerheim in Pruihausen zu. ( ca. 13 Uhr) Hier werden wir mit Schäuferle, Ripple, Krustenbraten, Wild, Fisch oder vegetarischen Gerichten für die Anstrengungen belohnt.

Nach einer ausgiebigen Mittagspause treten wir den sanften Rückweg an. Ca. 45 Minuten brauchen wir über Wiesen und wieder durch herrlichen Buchenwald unterhalb des Felsensteiges entlang bis zur weithin sichtbaren romanischen Doppelkapelle Breitenstein. Diese kann man besichtigen und Angela erklärt euch die Besonderheit dieses Überbleibsels einer stattlichen Burganlage. Entweder kehren wir hier zum Kaffee ein oder wir begeben uns auf das letzte kurze Stück bis Königstein, wo wir mehr Auswahl an Lokalen haben.

Gesamt-Gehzeit ca. 4-4,5 Stunden. Treffpunkt Heldenwiese 21.8. um 08.30 Uhr oder Parkplatz Freibad in Königstein um 09.15 Uhr Infos bei A. Bauer 09123/81432 

 Die Tour ist zwar durch die steilen Anstiege etwas anspruchsvoller, aber wirklich wunderschön und sogar ich mit meinem lädierten Knie habe es geschafft und war hinterher richtig glücklich, weil die Felsen einfach so unglaublich beeindruckend waren. Man muss nicht klettern, sondern es geht einfach ein paar mal steil rauf und runter, aber das Jägerheim in Pruihausen hat echt leckeres Essen und die freuen sich schon auf uns.

Wenn man genügend Wasser dabei hat, feste Schuhe und vielleicht Stöcke wird das ein ganz tolles Erlebnis.


Seniorentreff auf unserer NF-Hütte am 24.08.2022     um 12:00 Uhr.


Kaisertraumtour - 4 Tageswanderung rum um den Wilden Kaiser von 02.09. - 05.09.2022.

Die kaiserliche Tour durch zahmen und wilden Kaiser vom 2. bis zum 5. September führt uns an 4 Tagen mitten durch eines der berühmtesten Felsmassive der östlichen Alpen. Wir durchqueren auf mittelschweren Pfaden die steilen Felsmassive des wilden Kaiser.

Wir haben darauf geachtet, ohne Klettersteigausrüstung durchs Gebiet zu kommen. Tourengehzeiten bis max. 8 Std..

Wir übernachten jeweils auf Berghütten (Vorderkaiserfeldenhütte, Stipsenjochhaus und Kaindlhütte), bei welchen wir auch schon angemeldet sind.
Nachdem es nur begrenzt Platz gibt, bitte ich um schnelle Anmeldung. An- und Abreise entweder per Zug oder ggf. mit dem Körberischen Bus.

Anmeldung bei Alex Körber unter 0170-3660062 oder a.c.koerber@t-online.de.
In der Anlage findet ihr auch noch eine Beschreibung.

Download
20220902 Kaisertraumtour.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.6 MB

Wanderung Eibgrat bei Spies am 18.09.2022


Stellungnahme zur Rodung des Bannwaldes unterhalb des Lettens und zum Industriegebiet in Hormersdorf.

Nachdem unser Verein Natur- und Umweltschutz in seiner Satzung verankert hat, haben wir in der Verwaltung unsere Positionen  zu zwei "Naturschutz-Themen" in der nächsten Umgebung festgelegt. Wir haben uns genau darüber informiert, das Für und Wider ausführlich erörtert und sind zu folgenden Ergebnissen gekommen:

 

- Rodung des Bannwaldes unterhalb des Lettens

Die NaturFreunde Lauf lehnen eine Rodung des Bannwaldes aus Natur- und Umweltschutzgründen ab. Nicht umsonst wurde dieser Teil des Waldes im Bayer. Waldgesetz als Bannwald und damit als höchst schützenswert eingestuft. In einem bereits enorm verdichteten Gebiet wie Lauf kommt diesem Waldstück eine große Bedeutung für das Klima, den Wasserhaushalt und die Luftreinigung zu. Darüber hinaus würden durch den Bau der neuen Produktionsstätte der Fa. ABL weiterer Boden versiegelt, wogegen wir uns wenden, da dies neue Umweltprobleme hervorruft. Wir sind uns durchaus bewusst, dass die Firma ABL zukunftsweisende Produkte herstellt und expandieren muss, dennoch regen wir an, dass man intensiver nach umweltverträglicheren Standorten und Lösungen sucht und nicht leichtfertig und schnell mal 8 ha Wald rodet, der trotz Wiederaufforstung mindestens 50-70 Jahre braucht, um den gleichen Effekt zu erzielen wie heute. Wir gehen zu leichtfertig mit der Zukunft unserer Kinder und Enkel um.

 

-Industriegebiet in Hormersdorf

Die NaturFreunde Lauf lehnen die Errichtung eines Industriegebietes an der Autobahnausfahrt Hormersdorf aus Natur- und Umweltschutzgründen ab, da es sich dabei um eine weitere, vermeidbare Flächenversiegelung handelt. Selbst die Bayer. Staatsregierung hat eine Flächensparoffensive befürwortet. Der Nutzen dieses Industriegebietes ist aus verschiedenen Gründen höchst umstritten. 

 

 

Selbstverständlich kann jeder seine eigene Meinung zu den oben genannten Themen vertreten, dennoch wollten wir als Naturschutzorganisation unsere Position als Verein festlegen.


Arbeitsgruppe "Bienen- Imkerei"

Wir planen, am Naturfreundehaus eine Arbeitsgruppe "Bienen- Imkerei" ins Leben zu rufen. Wer Interesse daran hat und sich in dieser Gruppe engagieren möchte, setzt sich bitte mit Birgit Kestel in Verbindung. Tel 09152/921375


Mehr Info unter "Sonstiges/Termine" --> Presse