Auf den Spuren der Bieber

Download
Auf den Spuren der Bieber
Eckenhaid März 2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB

Bericht zum Glasblasen in Zwiesel –NaturFreunde Lauf

Die NaturFreunde Lauf unternahmen einen Ausflug zum Glasblasen nach Zwiesel.

 

Bei „Zwiesel Kristallglas“ bekamen die Teilnehmer zunächst von einem ehemaligen Mitarbeiter der Firma  Informationen über den bereits seit 140 Jahren existierenden Betrieb. Täglich werden in diesem Werk noch 250 Gläser mundgeblasen und 250.000 Gläser u. Glasprodukte aller Art entstehen in maschineller Fertigung. Quarzsand, Kalk und Soda sind die Grundsubstanzen für Glas. Nach einer werkseigenen Rezeptur wird die Grundmasse zusammengemischt, geschmolzen und 12 Stunden bei sehr hoher Temperatur gehalten, damit sie verarbeitungsfähig wird. Die einzelnen Arbeitsschritte, von der glühend heißen Masse bis zum fertigen Produkt wurden anschließend anschaulich in einem Film gezeigt, da eine Werksführung wegen eines Unfalls im letzten Jahr nicht mehr durchgeführt wird. Danach durfte, wer Lust hatte, gegen einen Obolus eine sogenannte Durstkugel (Kugel mit Stil zum Einstecken in einen Blumentopf) selbst blasen. Leicht und spielerisch sieht der Ablauf bei dem Profi-Glasbläser aus, der unermüdlich das Herstellen der Kugeln demonstriert. Doch beim Selbstblasen merkt jeder schnell, wieviel Gefühl man braucht um die Luft beim Blasen so zu dosieren, dass ein schönes, gleichmäßiges Stück entsteht. Auf dem Parkplatz der Fabrik kann man die Kristallglas-Pyramide bestaunen, die weltweit einzigartig ist und im Guinness-Buch der Rekorde steht. Innerhalb eines Glaskorpus wurden 93.665 Weißweingläsern in Präzisionsarbeit zu einer Pyramide gestapelt, die beachtliche 8 mtr. hoch ist und rund 10 Tonnen Gesamtgewicht hat. Zum Ausklang des Tages hatten sich die NaturFreunde noch eine Wanderung entlang des „gläsernen Kreuzweges“ vorgenommen. Doch wegen der mangelhaften Beschilderung des Weges und eines aufziehenden Gewitters war es geboten umzukehren und lieber noch einen Blick in die Zwieseler Stadtpfarrkirche St. Nikolaus zu werfen. Während eines kräftigen Regenschauers machten es sich anschließend alle in einer Eisdiele gemütlich, bevor es wieder nach Hause ging. 


Wanderung nach Etlaswind

Download
NF Wanderung Etlaswind Feb. 2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB

Wanderung nach Neutras

Download
NF Wanderung Neutras Jan 2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 989.8 KB

Abschlusswanderung  Nov 2019

Download
Abschlusswanderung 2019neu.pdf
Adobe Acrobat Dokument 305.1 KB

Neue Wandertafel mit QR-Code, auch für Mountainbiker!

 

Die alte, noch in Holz geschnitzte Tafel wurde vor ca. 30 Jahren vom bereits verstorbenen Mitglied der NF, Phillipp Regenfuss, gebaut und in Lauf am Kunigundenberg aufgestellt. Heuer im Frühjahr hat ein Sturm die Tafel umgekippt, weil auch die Balken schon ein wenig morsch waren. Sie steht jetzt am Haus in Hormersdorf und beschreibt dem geneigten Wanderer den Weg von Hormersdorf nach Lauf.

 

Wir haben uns mit Hilfe der finanziellen Unterstützung der Sparkasse Nürnberg entschlossen, eine "modernere" Tafel zu bauen und aufzustellen. Den graphischen Entwurf hat Philipp Thönes für uns gemacht. Das Kartenmaterial haben wir von der Firma von Herrn Schettler bekommen. 

 

Wir wollen mit der neuen Tafel nicht nur Wanderer, sondern auch Mountainbiker ansprechen. Dazu haben wir auch einen QR-Code anbringen lassen, mit dessen Hilfe Wanderer oder Mountainbiker die Tour von Lauf zum Naturfreundehaus über die Internetseite der Laufer Naturfreunde aufs Smartphone oder Navi herunterladen können. Am letzten Freitag haben Roland Seitz, Alexander Körber und Kurt Bauer dann bei heftigem Schneetreiben die Tafel wieder dort platziert, wo früher die alte geschnitzte Tafel stand.